Kisdorfer TOP Themen

20 Jahre WKB

  Man muss nicht alles zerreden. Das dachten sich auch Doris Möller und Brigitte Hamer vom Vorstand der WKB, als sie die Gäste mit einem kurzweiligen, plakativen Sketch begrüßten. Man könnte sagen, es war die Ruhe nach dem Sturm, denn zum Auftakt dieser Jubiläumsfeier erfüllten nicht weniger als 10 Frauen den Raum mit ihren afrikanischen

[weiterlesen …]

Willkommen auf den Seiten der Wählergemeinschaft!

WKB - Das sind wir, die WÄHLERGEMEINSCHAFT KISDORFER BÜRGER!

Gegründet 1996 von einer stattlichen Anzahl engagierter Bürger, die am kommunalen Geschehen mitwirken wollten, ohne einer Partei anzugehören.

Unser Motto: MITDENKEN - MITMACHEN - MITGESTALTEN

Da wir keine Partei sind, müssen uns also nicht um die übergeordnete Programme und Ideologien kümmern, sondern können uns ganz und gar auf Kisdorfer Belange konzentrieren. Und das tun wir auch!

WKB - Wir sind Kisdorf!

Kisdorfer TOP Themen

Müll_2_2015_krb Müllentsorgung auf “ neudeutsche“ Art

Es gibt graue Tonnen, braune, blaue und nun auch orangefarbene Tonnen. Aber offensichtlich sind wir Deutschen nicht nur gute Müllproduzenten und  gute Müllsortierer, sondern zweifelsfrei sehr fragwürdige Entsorger. Da es in Kisdorf kein Obdachlosenheim gibt, haben wir auch keine Obdachlosen, denen wir diesen Frevel in die Schuhe schieben könnten. Ich bin auch überzeugt, dass dieser

[weiterlesen …]

Am Ende siegte die Vernunft

Am 25.11.15 hat die Gemeindevertretung auf Empfehlung des Finanzausschusses die Hauptsatzung geändert von bisher sechs auf nunmehr  vier Ausschüsse“. Das hört sich vor dem Hintergrund der derzeit aktuellen tagespolitischen Meldungen nicht sehr spektakulär an. Ganz ehrlich: Spektakulär ist es auch nicht, aber spektakulär ist die regelmäßige gemeindepolitische Arbeit – glücklicherweise – auch eher selten. Zur

[weiterlesen …]

Freileitungsmast3 Ruhe um die Ostküstenleitung?

Auch wenn zurzeit sehr wenig zum Thema Ostküstenleitung zu lesen ist, so wird sicher hinter den Kulissen weiter geplant. Bis zum Beginn des Planfeststellungsverfahrens ist alles offen, was den Trassenverlauf betrifft. Auch werden bis dahin noch viele Gespräche mit Gemeindevertretern, Eigentümern und Interessengemeinschaften zu führen sein. Im September fand eine Ortsteil-Einwohnerversammlung im Margaretenhoff statt, in

[weiterlesen …]

Buchhaltung Ein Thema, das jeden Kisdorfer etwas angeht!

Liebe Kisdorfer, liebe Bürgerinnen und Bürger! Und dieses Thema lautet ‚Gemeinde-Haushalt‘. Und ich kann mir gerade gut vorstellen, wie Sie die Augen­brauen hochziehen und kurz davor sind, gleich weiter zu klicken, denn ‚Haushalt‘ – dieses Thema ist doch nun wirklich nicht spannend. Und es hat doch jeder mit seinen eigenen Finanzen genug zu tun… Irrtum!

[weiterlesen …]

Michael Kracht neu im Vorstand der WKB

20 Jahre WKB bedeuten 10. Vorstandswahl für die Wählergemeinschaft. Auch dieses Mal gab es keine Überraschungen. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig bestätigt bzw. neu gewählt. Doris Möller bleibt auch die nächsten 2 Jahre an der Spitze der Wählergemeinschaft. Mit Axel Biemann hat sie, nunmehr auch schon seit acht Jahren, denselben kompetenten und zuverlässigen Vertreter an ihrer

[weiterlesen …]

Ostern in Kisdorf

Natürlich kein Osterfest ohne das Osterfeuer der Landjugend! Aber auch die Wählergemeinschaft hat Ostern nicht vergessen und die Kisdorfer mit einem kleinen Frühlingsgruß bedacht. Wie immer traf man die Kisdorfer am Ostersamstag morgens vor den Bäckern der Gemeinde. Da sind die Leute der WKB gern früh hoch, um auch die Kisdorfer Frühaufsteher, die schon ab

[weiterlesen …]

Ende einer Ära

Nach 104 Jahren wird die Bäckerei Hamann für immer schließen. Damit verschwindet eine wahre Kisdorfer Institution. Dem Alter schuldend und ohne interessierte Nachkommen schließen Karin und Jürgen Hamann ihre Backstube. Schon heute wissen viele Kisdorfer, dass sie sie vermissen werden. Aber nicht nur die privaten Haushalte, sondern auch die Vereine und Verbände, die ihren Butterkuchen

[weiterlesen …]

aac Rauchmelder ?

Gut, dass ein  4 ½  jähriger Junge unserer Gemeinde unbedarft und mit klarem Kopf spielt, fragt, auch mal nach oben schaut und hinterfragt. Dabei auch mal nach Dingen fragt, die es nicht gibt oder die nicht da sind! Was war dem kleinen Jungen aufgefallen? Keine Rauchmelder ! Wir, die WKB, haben sofort reagiert. Am 12.03.2016

[weiterlesen …]

Auch das ist die WKB – oder Hupkonzert an der Wesselkreuzung

Geld der Gemeinde sparen kann man auch so: Vor 10 Jahren hatte Altbürgermeister Harro Schmidt dazu aufgerufen, Grünflächen vor der eigenen Haustür zu pflegen, um so Kosten für die Gemeinde zu sparen. Eine eigene Haustür haben wir zwar nicht, aber da gibt es ja auch immer noch kleinere und größere Flächen, die gepflegt werden müssen.

[weiterlesen …]